Tod von Bob Barker, dem symbolträchtigen Moderator des „Right Price“, im Alter von 99 Jahren.

Tod von Bob Barker, dem symbolträchtigen Moderator des „Right Price“, im Alter von 99 Jahren.

Der Tod der Fernsehlegende und Gameshow-Moderatorin Bob Barker im Alter von 99 Jahren hat tiefe Emotionen hervorgerufen. Mit einer Karriere, die sich über mehr als acht Jahrzehnte erstreckt, wird Barker für immer als legendärer Moderator von „The Price Is Right“ auf CBS in Erinnerung bleiben. Im Jahr 2002 brach er sogar Johnny Carsons Rekord für die Anzahl animierter Episoden derselben Serie. Doch wie war das Leben dieses Mannes, der mehr als drei Jahrzehnte lang Millionen von Zuschauern verzauberte? Lassen Sie uns gemeinsam die außergewöhnliche Reise von Bob Barker entdecken, einem Mann, der trotz seines geplatzten Traums von einer Sportkarriere mit seinem Charme und seinem Engagement für die Anliegen, die ihm am Herzen liegen, die Herzen der Öffentlichkeit erobern konnte.

Der Beginn einer Fernsehikone

Barker wurde 1923 im Rosebud-Indianerreservat in South Dakota geboren und hätte nie gedacht, dass seine eigene Karriere ihn an die Spitze des Fernsehens bringen würde. Sein Traum war es, ein professioneller Baseballspieler zu werden, aber er erkannte schnell, dass sein Mangel an Talent ihn daran hindern würde, dieses Ziel zu erreichen. Nachdem er im Zweiten Weltkrieg als Kampfpilot der Marine gedient hatte, kehrte Barker in die Vereinigten Staaten zurück, um seine Ausbildung abzuschließen, und begann, in Los Angeles eine Radiosendung zu moderieren. Seine Fernsehkarriere nahm richtig Fahrt auf, als er Moderator der Sendung „Truth or Consequences“ wurde, die 18 Jahre lang lief. Aber es war die Show „The Price Is Right“, die ihn wirklich zum Star machte.

Der Erfolg geht weiter mit The Price Is Right

Seit 1972 war Barkers Gesicht aus den Häusern von Millionen Fernsehzuschauern bekannt geworden. Die Fernsehsendung, in der normale Menschen versuchten, den Preis von Alltagsgegenständen zu erraten, eroberte sofort die Herzen der Zuschauer. Im Laufe der Jahrzehnte ist die einfache Formel der Serie weitgehend unverändert geblieben und Barker ist sich selbst treu geblieben. Er wurde zu einer wahren Ikone des kleinen Bildschirms und wurde nicht nur von Omas und kranken Kindern geliebt, sondern auch von Studenten, die ihre Stundenpläne nach der Show organisierten. Die Show schrieb auch Geschichte, als Barker beschloss, mit dem Färben ihrer Haare aufzuhören und über Nacht von Schwarz auf Weiß umzusteigen. Das sorgte bei den Zuschauern für Staunen, und Barker erinnert sich noch heute humorvoll daran.

Engagement für Tierrechte und dauerhaftes Erbe

Zusätzlich zu seiner Fernsehkarriere investiert Barker auch in Anliegen, die ihm am Herzen liegen. Er war ein starker Befürworter der Tierrechte und nutzte seinen Ruhm, um diese Sache zu fördern. 1988, nachdem Barker 21 Jahre lang Gastgeber der Miss USA- und Miss Universe-Wettbewerbe gewesen war, entschied er sich, zurückzutreten, als die Produzenten sich weigerten, Pelzmäntel aus den Preisen zu streichen. Er gründete und finanzierte eine Stiftung zur Förderung der Sterilisation von Tieren in den Vereinigten Staaten. Bis zum Ende seiner Karriere schloss Barker jede Episode von The Price Is Right mit den Worten: „Es ist Bob Barker, ich erinnere Sie daran: Kontrollieren Sie die Tierpopulation.“ Lassen Sie Ihr Haustier kastrieren oder kastrieren.“ Seine Taten haben ihm mehr als ein Dutzend Emmy-Auszeichnungen und zwei Guinness-Weltrekorde als „Bester ausdauernder Künstler“ eingebracht. Damit hinterlässt Barker ein echtes Erbe, das weit über seine Fernsehkarriere hinausgeht.

Ein bewegender Abschied und ein unvergessliches Erbe

Im Jahr 2007 ging Barker im Alter von 83 Jahren in den Ruhestand, nachdem er 35 Jahre lang „The Price Is Right“ moderiert hatte. Selbst am Ende seiner Karriere drehte er noch fünf Episoden pro Woche. Der letzte Drehtag war für ihn, der sein ganzes Leben der Moderation von Spielshows gewidmet hatte, besonders emotional. Er gab zu, dass er ein wenig Angst verspürte, bevor er die Bühne zum letzten Mal betrat, aber als er vor dem Publikum stand, sagte er, er sei bereit, sich von einer außergewöhnlichen Karriere zu verabschieden.

Heute würdigen wir Bob Barker, einen Mann, der Generationen von Zuschauern mit seiner charismatischen Persönlichkeit und seinem unerschütterlichen Engagement für die Anliegen, die ihm am Herzen liegen, verzauberte. Sein Leben und sein Vermächtnis werden für immer in unserer Erinnerung bleiben und wir werden ihn als einen der größten Spielshow-Moderatoren aller Zeiten in Erinnerung behalten. Lebe wohl, Bob Barker, und danke für die unvergesslichen Erinnerungen.

Quelle: www.houstonpublicmedia.org

Avatar-Foto

Sylvain Métral

J'adore les séries télévisées et les films. Fan de séries des années 80 au départ et toujours accroc aux séries modernes, ce site est un rêve devenu réalité pour partager ma passion avec les autres. Je travaille sur ce site pour en faire la meilleure ressource de séries télévisées sur le web. Si vous souhaitez contribuer, veuillez me contacter et nous pourrons discuter de la manière dont vous pouvez aider.