Noomi Rapace sticht in ihrem fesselnden, traurigen AstroMom-Krimi heraus

Noomi Rapace sticht in ihrem fesselnden, traurigen AstroMom-Krimi heraus

Entdecken Sie die Serie „Constellation“ auf Apple TV+: ein Science-Fiction-Krimi mit Noomi Rapace, die allen Klischees zum Trotz glänzt

Constellation: eine Serie voller Klischees auf Apple TV+

Constellation ist eine neue Science-Fiction-Serie auf Apple TV+ mit der talentierten Noomi Rapace in der Rolle einer Astronautin, die mit ihren Emotionen kämpft. Leider fällt es der Serie schwer, durch die Anhäufung von Klischees hervorzustechen.

Das Szenario beleuchtet die politischen und dramatischen Probleme innerhalb der Raumfahrtbehörde, wobei Jonathan Banks eine komplexe Rolle spielt. Allerdings besteht die Gefahr, dass „Constellation“ enttäuschend wird, wenn es den vorhersehbaren Weg zur Lösung seines Rätsels einschlägt.

Ein wiederkehrendes Klischee: die „traurige AstroMom“

Es ist interessant festzustellen, dass in der Welt der Science-Fiction Astronautinnen oft als ängstliche Mütter dargestellt werden, ein Klischee, das wir auch in Constellation mit der Figur der Noomi Rapace finden. Dieses Motiv mit dem Namen „Sad AstroMom“ entwickelt sich in der Welt des Fernsehens und Films zu einer klischeehaften und sexistischen Unterkategorie.

Dieses Phänomen scheint in Filmen wie „Gravity“, „Interstellar“ oder „First Man“ populär geworden zu sein, in denen die Astronautenhelden ständig mit dem Verlust oder der Bedrohung konfrontiert werden, die über ihren Kindern lastet. Warum müssen Astronautinnen immer gequälte Mütter sein? Dies ist eine Frage, die die Unterhaltungsindustrie beantworten muss.

Eine vorhersehbare Handlung mit einem geheimnisvollen Hintergrund

In „Constellation“ spielt Noomi Rapace eine Astronautin, die einen Unfall auf der Internationalen Raumstation überlebt, bei ihrer Rückkehr zur Erde jedoch seltsame Phänomene erlebt. Begleitet von Jonathan Banks, der versucht, das Rätsel um Rapaces Weltraumexperiment zu lösen, erkundet die Serie komplexere Themen und bleibt dabei in einem vorhersehbaren Erzählmuster verankert.

Trotz der Bemühungen des Schöpfers und Autors Peter Harness, der regelmäßig bei Doctor Who zu sehen ist, fällt es Constellation schwer, eine innovative Vision zeitgenössischer Science-Fiction zu bieten.

Die Falle des Multiversums in der Science-Fiction

Der aktuelle Trend, das Konzept des Multiversums in Science-Fiction-Produktionen auszunutzen, führt zu einer gewissen Ermüdung bei den Zuschauern. Wenn Constellation diesen Weg beschreitet, ist der Ausgang des Rätsels mit Sicherheit vorhersehbar. Daher ist es für YouTuber von entscheidender Bedeutung, innovativ zu sein und das Publikum zu überraschen, um das Interesse aufrechtzuerhalten.

Constellation kann auf Apple TV+ gestreamt werden, in der Hoffnung, dass eine mögliche zweite Staffel das Interesse an der Serie erneuern wird.

Quelle: blutungscool.com

Avatar-Foto

Sylvain Métral

J'adore les séries télévisées et les films. Fan de séries des années 80 au départ et toujours accroc aux séries modernes, ce site est un rêve devenu réalité pour partager ma passion avec les autres. Je travaille sur ce site pour en faire la meilleure ressource de séries télévisées sur le web. Si vous souhaitez contribuer, veuillez me contacter et nous pourrons discuter de la manière dont vous pouvez aider.