Neue Kurzserie mit Unterstützung von Adam McKay: Ein Hit in den sozialen Netzwerken?

Neue Kurzserie mit Unterstützung von Adam McKay: Ein Hit in den sozialen Netzwerken?

Eine neue Serie auf sozialen Plattformen

Eine Kurzformatserie, die vom gemeinnützigen Produktionsstudio des Oscar-prämierten Regisseurs Adam McKay unterstützt wird, startete diese Woche in den sozialen Medien. Dies ist einer der ersten großen Versuche eines traditionellen Hollywood-Produzenten, erstmals eine Drehbuchshow auf TikTok und anderen sozialen Plattformen zu veröffentlichen.

Die „Cobell Energy“-Reihe

„Cobell Energy“, eine satirische Komödie über ein Familienölunternehmen, wurde am Dienstag auf TikTok, Instagram und YouTube veröffentlicht. Es wird erwartet, dass es in Zukunft auch auf Snap erscheinen wird. Das Fake-Unternehmen hat sogar eine eigene Website. Die Serie wurde komplett im Hochformat gedreht und geschnitten. Sein Humor und sein Mockumentary-Format machen es zu einer Mischung aus „Succession“ und „The Office“ – allerdings in kurzen Episoden unterschiedlicher Länge, die zwischen einer und vier Minuten liegen.

Doch trotz eines cleveren Konzepts und der Unterstützung eines der größten Hollywoodstars hat „Cobell Energy“ bisher keine Aufmerksamkeit erregt. Bisher hatte das Pilotprojekt bei etwa 300 Abonnenten nur knapp über 12.000 Aufrufe auf TikTok erzielt; rund 560 Likes auf Instagram, wo die Serie mehr als 800 Follower hat; und mehr als 300 Aufrufe auf YouTube, wo der Kanal weniger als 100 Abonnenten hat.

Die Herausforderungen von Kurzinhalten

Der anfängliche Mangel an Anklang machte deutlich, dass es nicht einfach ist, junge Menschen, die an soziale Netzwerke gewöhnt sind, mit kurzen Inhalten anzusprechen, die auf Smartphones angeschaut werden sollen. Mehrere frühere Versuche hatten keinen Mainstream-Erfolg oder waren völlig erfolglos. Mit der zunehmenden mobilen Nutzung haben viele TikTok-Benutzer das Hochladen vollständiger Filme auf die Kurzformat-Videoplattform populär gemacht, indem sie sie in mehrere Minuten zerschnitten haben. Serien wie „Grey’s Anatomy“, „911“, „Chicago Med“ und Filme wie „Maid“ und „The Fall“ sind zu festen Bestandteilen anonymer Filmkonten geworden, die Tausende – sogar Millionen – Aufrufe verzeichnen. Obwohl diese Konten nicht autorisiert sind und keine Erlaubnis zum Teilen der Inhalte haben, erfreuen sie sich auf TikTok großer Beliebtheit, und einige Studios und Streaming-Dienste sind diesem Trend gefolgt. Anfang des Jahres hat Paramount Pictures seinen gesamten Film „Mean Girls“ aus dem Jahr 2004 in Teilen auf TikTok geteilt.

Die Wette auf eine neue Generation

Ari Cagan, Co-Autor, Regisseur und Produzent von „Cobell Energy“, sagte, die Serie versuche, ein TikTok-Publikum anzulocken, indem sie auf traditionelle Film- und Fernseh-Storytelling-Techniken wie Einspielaufnahmen verzichte. Die Idee, sagte er, bestehe darin, die Zuschauer direkt in die Geschichte einzutauchen, ohne die ganze Einleitung des traditionellen Fernsehens. Die Serie, deren Marketing auf Social-Media-Algorithmen ausgerichtet ist, ist Teil der Bemühungen des Studios, komödiantische Inhalte zu produzieren, die sich der Umweltprobleme bewusst sind.

Quelle: www.nbcnews.com

Avatar-Foto

Sylvain Métral

J'adore les séries télévisées et les films. Fan de séries des années 80 au départ et toujours accroc aux séries modernes, ce site est un rêve devenu réalité pour partager ma passion avec les autres. Je travaille sur ce site pour en faire la meilleure ressource de séries télévisées sur le web. Si vous souhaitez contribuer, veuillez me contacter et nous pourrons discuter de la manière dont vous pouvez aider.