Netflix klagte wegen „illegaler“ Verträge in „Love Is Blind“.

Netflix klagte wegen „illegaler“ Verträge in „Love Is Blind“.

Love Is Blind Staffel 5: Eine turbulente Beziehung

Die fünfte Staffel von „Love is Blind“ war geprägt von der Abwesenheit eines Paares, dessen Verlobung jedoch schon bald besiegelt worden war. Zwar hatten es Renee Poche und Carter Wall bis zum Traualtar geschafft, doch ihre Geschichte kam in den Episoden nicht vor. Nach diesem Ausschluss verklagte Poche die Produktionsfirmen Delirium TV und Netflix wegen angeblich vorsätzlicher emotionaler Schädigung.

Poche enthüllte, dass Wall sowohl vor als auch außerhalb der Kamera gewalttätig war und sich missbräuchlich verhielt. Sie fühlte sich in seiner Gegenwart unsicher, aber die Produktion ignorierte angeblich ihre Warnungen und zwang sie, trotzdem Zeit mit ihm zu verbringen. Sie beschrieb ihre Erfahrung als „traumatisch“ und verspürte das Bedürfnis, die Wahrheit über das Geschehene mitzuteilen.

Protest gegen den Ausschluss ihrer Geschichte

Poche gab bekannt, dass die Produktion sie vor der Veröffentlichung der fünften Staffel kontaktiert habe, um ihr mitzuteilen, dass ihre Geschichte mit Wall größtenteils aus den Folgen gestrichen worden sei, um zu verhindern, dass sie diese schmerzhafte Beziehung noch einmal durchlebt. Diese Entscheidung wurde ungefähr zur gleichen Zeit getroffen, als Tran Dang, ebenfalls Mitglied der fünften Staffel, Kinetic Content wegen Vorwürfen sexueller Übergriffe, Freiheitsberaubung und Vernachlässigung verklagte.

Prüfungen und Offenbarungen

Delirium reichte ein Schiedsverfahren gegen Poche ein, weil er seinen Vertrag mit der Serie gebrochen hatte, indem er öffentlich über seine Erfahrungen am Set gesprochen hatte. Das Unternehmen verlangt 4 Millionen US-Dollar von Poche, der angeblich nur 8.000 US-Dollar für seine Teilnahme an der Show verdient hat. Poche ihrerseits behauptet, dass Delirium versucht, die Wahrheit über den Missbrauch hinter den Kulissen zu unterdrücken und sie dafür zu ruinieren, dass sie die Wahrheit sagt.

Poche wird nun von denselben Anwälten vertreten wie Real Housewives-Star Bethenny Frankel, die gegen Praktiken kämpft, die in der Reality-TV-Branche als „missbräuchlich“ gelten. Diese Love is Blind-Klagen betreffen zum ersten Mal Netflix und könnten zu einem großen Umbruch für die Branche führen, wenn die Anwälte Bryan Freedman und Mark Geragos Poches Fall gewinnen. Poches Vertrag zielt darauf ab, auf Bestimmungen im Zusammenhang mit vorsätzlicher emotionaler Schädigung und Verstößen gegen das kalifornische Arbeits- und Zivilrecht zu verzichten.

Freedman sagte: „Diese sogenannten Reality-TV-Verträge sind tatsächlich illegal. Sie dienen einem illegalen Zweck und sind rechtlich ungültig. Wir haben Hunderte von Kunden, die bereit sind, ihre Rechte geltend zu machen.“

Quelle: www.tvinsider.com

Avatar-Foto

Sylvain Métral

J'adore les séries télévisées et les films. Fan de séries des années 80 au départ et toujours accroc aux séries modernes, ce site est un rêve devenu réalité pour partager ma passion avec les autres. Je travaille sur ce site pour en faire la meilleure ressource de séries télévisées sur le web. Si vous souhaitez contribuer, veuillez me contacter et nous pourrons discuter de la manière dont vous pouvez aider.