Ende der „Sex Education“-Reihe: Wie endete sie?

Ende der „Sex Education“-Reihe: Wie endete sie?

Es ist an der Zeit, sich von Moordale zu verabschieden. Letzten Donnerstag wurde die letzte Staffel der Netflix-Erfolgsserie „Sex Education“ ausgestrahlt, und die Emotionen kochten hoch, als die vielseitige Gruppe von Teenagern ihre Geschichten zum Abschluss brachte. Nach mehr als zwei Jahren des Wartens kündigte die Schöpferin Laurie Nunn an, dass im September eine neue Staffel auf Netflix erscheinen würde, die die Rückkehr der Serie markieren würde. Sie stellte auch klar, dass diese vierte Staffel die letzte sein würde, und erklärte, dass „die Themen und Geschichten dieser neuen Staffel klar herauskristallisierten und klar war, dass es der richtige Zeitpunkt war, weiterzumachen.“ Sex Education, eine Serie, die sie 2017 ins Leben gerufen hat, wird beschrieben als „eine Show, die einige der Fragen beantwortet, die wir alle über Liebe, Sex, Freundschaft und unseren Körper hatten.“ Etwas, das unserem inneren Teenager geholfen hätte, sich etwas weniger allein zu fühlen.“ Sie fügte hinzu: „Es war überwältigend zu sehen, wie es der Show gelungen ist, Menschen auf der ganzen Welt zu erreichen, und wir hoffen, dass sich einige von Ihnen dadurch auch etwas weniger allein gefühlt haben.“

Ein Neuanfang am Cavendish College

Nach einer emotionalen dritten Staffel, in der Maeve Otis verkündete, dass es kein „Lebewohl“, sondern ein „Bis bald“ sei, als sie in die USA ging, um an einem prestigeträchtigen Schreibprogramm teilzunehmen, begann die letzte Staffel von Sex Education mit einem neuen Schule, neue Charaktere und eine echte Suche nach Identität. Otis, Maeve, Eric, Aimee und Adam mussten sich angesichts großer Veränderungen in ihrem Leben mit Identitätsproblemen auseinandersetzen. Während Maeve an einem renommierten Schreibprogramm in den Vereinigten Staaten studierte, hatten Otis, Eric und Aimee sowie Ruby, Jackson, Viv und Cal Schwierigkeiten, sich an ihre neue Schule zu gewöhnen, die nach der Schließung der Moordale Secondary den Spitznamen „Sexschule“ erhielt. Am Cavendish College, einer ultra-progressiven High-Tech-Schule, an der die Schüler nie tratschten und Freundlichkeit gepriesen wurde, fanden Eric und Cal Gemeinschaft, Otis fand zum ersten Mal Konkurrenz für seine Sexklinik und Ruby fühlte sich verloren, weil sie es nicht mehr war die Bienenkönigin. Während Jackson mit einem großen medizinischen Schrecken zu kämpfen hatte – bei einem One-Night-Stand entdeckte er eine Schwellung in seinen Hoden – und anfing, seine Abstammung in Frage zu stellen, verliebte sich seine beste Freundin Viv zum ersten Mal – und war kein schöner Anblick. Cavendish hatte in der Person von O bereits einen studentischen Sexualtherapeuten. Diese Enthüllung war ein Schock für Otis, der mehr als bereit war, an seiner neuen Schule dort weiterzumachen, wo er aufgehört hatte. Was folgte, war ein harter Wettbewerb zwischen Otis und O, die darum kämpften, zu beweisen, dass sie die beste Option für die Rolle des Sexualberaters der Schüler waren. Der Wahlkampf führte dazu, dass Otis Ruby näher kam – nein, nicht romantisch, was wahrscheinlich einige Fans enttäuschte – die ihm bei seiner Wahlstrategie halfen. Es war eine Entscheidung, die von ihrem eigenen Wunsch getrieben wurde, O zu Fall zu bringen, von der die ehemalige Bienenkönigin sagte, sie habe sie in der Grundschule gemobbt.

Die Prüfungen von Freundschaft und Liebe

Als Otis versuchte, die Wahl zu gewinnen, standen er und Eric, die mit Cavendishs ultra-queerer Gruppe namens „The Covenant“ Gemeinschaft gefunden hatten – Roman, Abbi und Aisha –, vor ihrem ersten echten Hindernis seit ihrer zehnjährigen Freundschaft. Eric gab zu, dass er das Gefühl hatte, dass Otis nicht auf ihn hörte und sich nicht darum kümmerte, was in seinem Leben vor sich ging. Otis gab zu, dass es ihm genauso ging, und die beiden beschlossen, sich voneinander zu distanzieren – auch wenn sie mit dieser Entscheidung nicht gerade zufrieden waren. Letztendlich beendeten sie die Serie näher als je zuvor, genau wie sie begonnen hatte, nachdem Otis Eric gestanden hatte, dass er ohne ihn „nicht überleben könnte“.

Es war nicht nur seine Freundschaft mit Eric, mit der Otis in dieser Staffel zu kämpfen hatte. Nach drei Staffeln des Wartens und beinahe waren Maeve und Otis endlich zusammen. Aber da Maeve im Ausland war, hatten die beiden Mühe, ihre Beziehung – und ihre Intimität – aufrechtzuerhalten. Otis war eifersüchtig auf Maeves Freundin, die sich als schwul herausstellte, und stellte sich neuen Sexting-Herausforderungen, die Maeve besonders gefielen. Ihre Probleme mit der Fernreise hielten jedoch nicht lange an, da Maeve nach Hause eilte, nachdem sie erfahren hatte, dass ihre Mutter Erin eine Überdosis genommen hatte. Bevor Maeve und ihr älterer Bruder Sean sie sehen konnten, starb Erin. Dieser Verlust verschlimmerte Maeves Probleme: Ihr Lehrer hatte ihr gesagt, sie solle sich nicht „zu große Hoffnungen“ auf eine Karriere als Schriftstellerin machen, ihre Beziehung zu Otis brach zusammen und sie war zurück in Moordale, dem Ort, dem sie so sehr entfliehen wollte. Während sie darum kämpfte, diesen Verlust zu verarbeiten – sie weinte erst am Tag von Erins Beerdigung –, nahm Maeves Trauer die Form einer erbitterten Verteidigung des Charakters ihrer Mutter gegenüber ihrem Bruder an, der seine weitgehend abwesende Mutter schnell respektlos behandelte Beerdigung. In einem ergreifenden Moment hielt Maeve, ermutigt von Isaac, der sie ermutigte, sich trotz ihrer Höhen und Tiefen von Erin zu verabschieden, eine bewegende Laudatio für ihre Mutter. „Eine Mutter kann manchmal eine wirklich beschissene Mutter sein, und man kann sie trotzdem lieben und wollen, dass es ihnen besser geht. Und jemand kann süchtig sein und großzügig und freundlich sein“, sagte sie unter Tränen. „Ich hasse sie wirklich für alles, was sie mir angetan hat, aber ich vermisse sie mit jeder Faser meines Seins.“

Eine emotionale Beerdigungsszene

Insgesamt war die Beerdigungsszene ein Höhepunkt, der mehrere wiederkehrende Themen der Saison zur Sprache brachte. Jacksons Angst vor der Masse in seinen Hoden wuchs und in einem Moment der Panik ließ er Erins Sarg beinahe fallen. (Er, Eric, Otis und Adam waren die Sargträger.) Später erfuhr er, dass die Messe harmlos war, aber das hatte bereits sein Interesse geweckt, die Identität seines Vaters zu erfahren. Obwohl er ihr sagte, dass er das Ergebnis einer Samenspende sei, stellte Jackson schließlich seine Mütter Sofia und Roz zur Rede und erfuhr, dass Roz eine Affäre mit einem verheirateten Mann hatte und durch Zufall von Jackson schwanger geworden war. Es ist eine verwirrende und emotionale Offenbarung für die Familie, insbesondere da Jacksons Vater sich weigerte, sein Interesse daran anzuerkennen, ihn persönlich kennenzulernen. Die Intensität zwischen Viv und ihrem Freund Beau war auch bei der Beerdigung spürbar, und Jacksons Sorgen um die Beziehung ihrer besten Freundin nahmen zu, da Beau ihnen fast nie einen Moment allein ließ. Später verhielt sich Beau gegenüber Viv unangemessen, indem er sie am Handgelenk festhielt und ihr Schmerzen zufügte, und diese körperliche Auseinandersetzung, gepaart mit seinem bereits grenzwertig emotional missbräuchlichen Verhalten, führte zu ihrer Trennung.

Die Beerdigungsszene zeigte auch Erics und Adams lang erwartetes Wiedersehen, das angespannt, aber emotional war, wobei Adam erzählte, dass er sich gegenüber seinen Eltern endlich als bisexuell geoutet hatte, es ihm aber schwerfiel, damit klarzukommen. Veränderung. „Adam, du musst dich selbst lieben“, riet Eric seinem Ex-Freund mit Tränen in den Augen. Während der gesamten Saison hat sich Adam in alle Richtungen gepusht. Er brach die Schule ab und begann auf einer Pferdefarm zu arbeiten, wo er seine Angst vor Pferden überwand, ein Mädchen traf, dem er seine Probleme mit seinem Vater Michael anvertraute, und es sogar schaffte, ein Date mit ihr zu bekommen. Außerhalb der Arbeit stellte er sich seinen Ängsten,…

Quelle: people.com

Avatar-Foto

Sylvain Métral

J'adore les séries télévisées et les films. Fan de séries des années 80 au départ et toujours accroc aux séries modernes, ce site est un rêve devenu réalité pour partager ma passion avec les autres. Je travaille sur ce site pour en faire la meilleure ressource de séries télévisées sur le web. Si vous souhaitez contribuer, veuillez me contacter et nous pourrons discuter de la manière dont vous pouvez aider.