Die schlimmsten Väter im Film – Film- und Fernsehkritiken, Promi-News

Jeder ist geeignet, Vater zu werden – vor allem, wenn Sie nicht bereit sind, die Bedürfnisse Ihres Kindes über Ihre eigenen zu stellen.

Vater zu sein ist ein emotionales Hindernis. Oft ist es die überwältigendste und vorherrschende Kraft, die der Protagonist überwinden muss. Im Film haben wir gesehen, wie sich diese väterlichen Vorbilder grausam verhalten, ein obszönes Maß an Nachlässigkeit an den Tag legen und das Leben ihrer Kinder völlig missachten. Diese Väter bringen ihren Familien beunruhigendes Unglück. Ob gut oder schlecht, das Publikum schätzt die Väter, die alles tun, was ein Elternteil nicht tun sollte – hoffentlich, um aus einigen ihrer Fehler zu lernen.

5. Henry Spencer – Radiergummi

Radiergummi

Manchmal können Elternfiguren gar nicht anders, als glanzlos zu sein. Bei David Lynch Radiergummi, Henry Spencer (Jack Nance) wird zum widerstrebenden Vater einer deformierten außerirdischen Kreatur. Der Film ist ein Klassiker des Surrealismus und besteht aus einer schwer zu verfolgenden Handlung, einem industriellen Setting und einer Besetzung von Charakteren, deren Gefühle man nicht deuten kann. Während der Film viele Interpretationen zulässt, betrachten die meisten ihn als die Geschichte eines unwilligen Vaters, der in die Elternrolle hineingezogen wird, während er noch unreif ist.

Als Spencer zum Abendessen mit ihren Eltern das Haus seiner Freundin besucht, erfährt er, dass er ein Kind im Krankenhaus hat. Er ist gezwungen, seine Freundin zu heiraten und sein neugeborenes Baby in seiner Ein-Zimmer-Wohnung großzuziehen. Spencer ist ein unglaublich passiver Charakter und verbringt den größten Teil des Films damit, auf die Handlungen seiner Mitmenschen zu reagieren. Mit einem Baby ist das jedoch unmöglich, und der Film wird zu einer Dokumentation darüber, wie Spencer aufgrund seiner Rolle als Vater seinen Verstand verliert. Als seine jetzige Frau ihn aufgrund des unaufhörlichen Weinens des Babys verlässt, ist Spencer gezwungen, sich allein um das mutierte Kind zu kümmern, was seine Verantwortung und seinen Groll noch verstärkt. Radiergummi Es mag zwar keine klare Geschichte geben, aber es enthält eine oberflächliche Darstellung unvorbereiteter Eltern, die ihre Missgeschicke ihren Kindern und nicht sich selbst in die Schuhe schieben.

4. Darth Vader – Krieg der Sterne

Darth Vader

Die bekannteste und am meisten verehrte Persönlichkeit der Popkultur ist bekanntermaßen auch ein mieser Vater. Niemand, der sich mit Star Wars auskennt, kennt nicht den berühmten Ausspruch „Nein, ich bin dein Vater“ aus dem Film von 1980 Das Imperium schlägt zurück. Aber Vaders fehlerhafte Elternschaft hat noch mehr Gewicht, wenn man nur eine Minute vor der „Vater“-Zeile erkennt: Sein Lichtschwert schnitt seinem Sohn die Hand ab. Aber damit nicht genug, denn der Abstieg des Darth-Lords in die Sith führte zum Tod seiner Frau Padme, kurz nach der Geburt der Zwillinge Leia und Luke (die ebenfalls von seiner Hand gefoltert bzw. entstellt wurden).

Zu Vaders Verteidigung muss gesagt werden, dass die „dunkle Seite“ als eine unglaublich überzeugende Kraft dargestellt wird und er versucht, sich vor seinem Tod zu rehabilitieren. Allein aufgrund seiner Schande kann man ihn leicht als einen der „schlechtesten Väter“ im Film bezeichnen, aber er ist vielleicht nicht einmal der schlechteste Vater in Star Wars (zum Beispiel Han Solo, Jango Fett und Palpatine). Und man muss ihm zugutehalten, dass er die meiste Zeit seines Lebens nicht einmal wusste, dass er Kinder hatte. Dennoch führten seine Taten zum Tod unzähliger Jedi, als er sich dem Einfluss der dunklen Seite öffnete. Gut und Böse sind nicht unbedingt ein Binärsystem wie in Star Wars, daher gibt ihm seine Rolle als faschistischer Kriegstreiber definitiv noch ein paar Pluspunkte auf der Seite des „bösen Vaters“.

3. Jerry Lundegaard – Fargo

Jerry Lundegaard

Aus Minnesota stammt der schmuddelige Autoverkäufer Jerry Lundegaard, gespielt von William H. Macy. Jerry inszeniert eine aufwändige Entführung seiner Frau, um von seinem wohlhabenden Schwiegervater Lösegeld für die Finanzierung eines Geschäftsvorhabens zu erhalten. Seine zahlreichen Aktionen zwischen ihm und seiner Familie zeigen, dass ihm der Aufstieg auf der sozialen Leiter wichtiger ist als ihr Wohlergehen. Ähnlich wie bei Henry Spencer veranschaulichen seine Fehler ein ungewöhnliches Maß an Passivität. Er versucht nicht, seinen Schwiegervater zu überzeugen. Stattdessen heckt er einen Plan aus, der seine Familie in ernsthafte Gefahr bringt. Er wusste vielleicht nicht, dass sein Entführungsplan scheitern würde, aber es ist dennoch eine äußerst rücksichtslose Entscheidung.

Während der Ermittlungen erzählt Jerry weiterhin seine Geschichte und belügt die Polizei und seinen Kreditverwalter. Lassen Sie sich nicht durch den nachbarschaftlichen Akzent des Mittleren Westens zu der Annahme verleiten, er sei ein guter Mensch, denn seine Taten im Film führten zu mehreren Todesfällen und einer Reihe von Verbrechen in der ansonsten friedlichen Gemeinde Brainerd.

Quelle : https://deadtalknews.com/2023/06/19/worst-fathers-in-film/

Avatar-Foto

Sylvain Métral

J'adore les séries télévisées et les films. Fan de séries des années 80 au départ et toujours accroc aux séries modernes, ce site est un rêve devenu réalité pour partager ma passion avec les autres. Je travaille sur ce site pour en faire la meilleure ressource de séries télévisées sur le web. Si vous souhaitez contribuer, veuillez me contacter et nous pourrons discuter de la manière dont vous pouvez aider.