Der Animationsfilm „The Imaginary“ von Studio Ponoc erscheint auf Netflix

Der Animationsfilm „The Imaginary“ von Studio Ponoc erscheint auf Netflix

Netflix unterzeichnet exklusiven Vertriebsvertrag mit Studio Ponoc

Netflix gab am Donnerstag bekannt, dass es eine exklusive Vertriebsvereinbarung für mehrere Filme mit Studio Ponoc unterzeichnet hat, dem japanischen Animationsstudio, das als Nachfolger des berühmten Studio Ghibli von Hayao Miyazaki und Isao Takahata gilt. Der Deal bedeutet, dass Netflix plant, Ponocs kommenden Animationsfilm „The Imaginary“ später in diesem Jahr weltweit zu vertreiben, nachdem der Film exklusiv in Japan Premiere feierte.

Studio Ponoc und seine Ursprünge

Studio Ponoc wurde von Ghibli-Absolvent Yoshiaki Nishimura kurz nach der Ankündigung der bevorstehenden Schließung von Studio Ghibli im Jahr 2014 gegründet und produziert Animationsfilme und Kurzfilme in einem visuellen und erzählerischen Stil, der dem von Ghibli sehr ähnlich ist. Sein erster Spielfilm, Mary and the Witch's Flower aus dem Jahr 2017, kommt Miyazakis Stil so nahe wie möglich, ohne Miyazaki selbst zu sein. Ponocs nächster Film, die Kurzfilmkompilation Modest Heroes aus dem Jahr 2018, war experimenteller und zeigte den Wunsch des Studios, eine eigene, unverwechselbare Identität zu finden.

Seitdem ist es relativ ruhig um Studio Ponoc geblieben, mit Ausnahme der Beteiligung an der Produktion des olympisch inspirierten Zeichentrickkurzfilms „Tomorrow's Leaves“ und der Zusammenarbeit an verschiedenen Zeichentrickfilmen, darunter dem erfolgreichen von Mamoru Hosoda Mirai und Miyazakis eigenem Film The Boy und der Reiher.

Exklusiver Vertrieb kommender Filme

In der Pressemitteilung von Netflix heißt es, dass die Plattform „die exklusive Heimat für das Streaming kommender Studio Ponoc-Filme“ werden wird. Dieses Angebot umfasst derzeit nicht „Mary and the Witch's Flower“ oder „Modest Heroes“, die beide zuvor auf Netflix gestreamt wurden und jetzt über verschiedene Dienste digital ausgeliehen werden können.

Der Film The Imaginary von Studio Ponoc

„The Imaginary“ von Studio Ponoc basiert auf einem Roman des britischen Autors AF Harrold aus dem Jahr 2014 und ist ein Abenteuer über ein junges Mädchen und ihre imaginäre Freundin sowie die Welt und Lebenszyklen imaginärer Freunde. Regie führt Yoshiyuki Momose, der auch bei „Tomorrow's Leaves“ und dem Kurzfilm „Life Ain't Gonna Lose“ in Modest Heroes Regie führte.

„The Imaginary“ von Studio Ponoc veranschaulicht die Tiefen der Menschlichkeit und Kreativität aus der Sicht der jungen Amanda und ihres imaginären Begleiters Rudger. Ihre fantastischen Abenteuer, die sie von seinem Dachboden aus starten, führen sie dazu, eine magische Welt voller Kreaturen und Orte zu entdecken, die noch nie zuvor gesehen wurden, bis eine finstere Macht droht, ihre imaginäre Welt und die dort gefundene Freundschaft zu zerstören. Unter der Regie des gefeierten Animators Yoshiyuki Momose („Spirited Away“) ist „The Imaginary“ ein unvergessliches Abenteuer über Liebe, Verlust und die heilende Kraft der Vorstellungskraft.

„The Imaginary“ soll am 15. Dezember in Japan erscheinen.

Quelle: www.polygon.com

Avatar-Foto

Sylvain Métral

J'adore les séries télévisées et les films. Fan de séries des années 80 au départ et toujours accroc aux séries modernes, ce site est un rêve devenu réalité pour partager ma passion avec les autres. Je travaille sur ce site pour en faire la meilleure ressource de séries télévisées sur le web. Si vous souhaitez contribuer, veuillez me contacter et nous pourrons discuter de la manière dont vous pouvez aider.